[Convention] FeenCon 2015

Nach einigen Tagen in klimatisierter Büroluft ist mein Körper wieder soweit heruntergekühlt, dass es nun auch von meiner Seite einen Bericht über die FeenCon gibt ;)

 

FeenconBanner


Es
war eine wunderbar sonnige Con, am 04 + 05.07.2015 in Bonn-Bad Godesberg.
Das Wetter lud ein, draußen, bei knapp 40 Grad, ein Plätzchen im Schatten zu ergattern oder drinnen vor einem surrenden Ventilator Platz zunehmen.

Am Samstagmittag ging es für mich in eine DSA 5 Demorunde.
DSA 5 fühlt sich ungewohnt, aber nicht schlecht an. Im Gegensatz zur Beta habe ich das Gefühl, die Regeln wurden noch einmal aus verschiedenen Richtungen beleuchtet und bearbeitet.
Inwiefern sich das Ganze dann in der „echten“ Spieltisch-Praxis umsetzten lässt, steht natürlich auf einem anderen Blatt ;)
In unserer Gruppe wird es sowieso noch einige Zeit dauern, bis DSA 5 auf den Tisch kommt und bis dahin sind sicherlich aufkommende Wogen schon wieder geglättet.

Den restlichen Samstag verbrachte ich damit, an den Ständen vorbei zu schlendern und mit dem ein oder anderen zu quatschen. Umarmungen fielen auf Grund der Wärme aus und gegen Abend verschlug es mich müde und geschafft auf einen Stuhl hinter den Stand der Luke.
Carina, die Zeichnerin der Luke, hatte mir am Morgen bereits einen von ihr bemalten Fächer überreicht und ich konnte schon einmal einen Blick auf die Headerskizze für diesen Blog werfen – einen ersten Einblick dazu wird es in den kommenden Tagen geben.

BeuteFeenCon

 

Meine Con-Ausbeute ist in diesem Jahr reichlich blau ausgefallen ;)
Über die Tickleiste, Zustandskarten und die Musik werde ich Berichten, sobald sie im Einsatz waren, bzw. ich genug Zeit hatte mir die volle Dröhnung auf die Ohren zu geben.

 

Der Sonntag begann etwas kühler, doch auch am zweiten Tag verwandelten sich die Räume der FeenCon in eine Großraum-Sauna.
Noch reichlich Müde, aber mit einem Kaffee in der Hand, trug ich mich in eine Splittermond-Runde ein.
Mit drei weiteren Abenteurern ging es nach Scharmutz, zum Achtkampf der Zwerge.
Das Fan-Abenteuer „Felsentief“ aus dem Uhrwerk-Magazin #3 hat mich mehrmals zum Schmunzeln gebracht und zählt sicherlich mit ein wenig Spurensuche und dem großen Endkampf zu den klassischeren Abenteuern. Für mich war die leichtere Kost an diesem Tag genau das Richtige und so klang die FeenCon gemütlich aus.

 

Rückblickend lässt sich sagen, dass die FeenCon auch in diesem Jahr wieder ein Event war, an dem man in gemütlicher und familiärer Atmosphäre auf alte und neue Bekannte treffen konnte und trotzdem genug Freiraum für sein Hobby hatte.

Und bei einem kann man sich jetzt schon sicher sein: Wie in jedem Jahr, herrscht auch 2016 schönstes Wetter zur FeenCon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.