[Convention] HeinzCon 2016

Am vergangenen Wochenende (04.03. – 06.03.2016) fand, im Haus des Gastes, in Norden-Norddeich die HeinzCon statt.
Mit der HeinzCon, die ich in diesem Jahr das erste Mal besuchte, läutete ich die Con-/Messe-Saison ein und dementsprechend groß war auch meine Vorfreude.

 

HeinzCon

Den ersten Pluspunkt sammelte die HeinzCon schon im Vorfeld:
Da die Con, wie schon der Name des Ortes vermuten lässt ;), im Norden von Deutschland zuhause ist, gibt es die Möglichkeit, zusätzlich zum Ticket, die Übernachtung in einer Ferienwohnung inkl. Con-Tüte, Con-Tasse mit Tee-/Kaffeeflatrate und Frühstück zu erwerben.
Wirklich eine praktische Sache.
Ich selbst habe das Übernachtungspaket nicht genutzt, da ich die Con mit ein paar freien Tagen an der See verbunden habe, aber ich habe mir aber sagen lassen, dass die Ferienwohnungen allesamt gut ausgestattet und nur einen kurzen Fußmarsch vom Haus des Gastes entfernt waren.

Die Con-Tüten waren scheinbar auch prall gefüllt und den Einblick, den das Orkenspalter TV-Team in die Tüten gewährt bestätigt das nur. Für mich ein klarer weiterer Pluspunkt, denn viele Teile des Inhalts hat man sicherlich nicht am Ende eines „Con-Jahres“ gleich mehrere Male.

 

Am Freitagabend begab ich mich schließlich zum Haus des Gastes. Es war kurz nach 20:00 Uhr und somit hatte ich schon das erste Highlight verpasst: Eine Con-Tasse zu erstehen.
Leider waren die schönen Tassen bereits vergriffen 🙁 Aber das hat natürlich der eigentlichen Con keinen Abbruch getan. Die Flatrate hätte ich sowieso nicht ausreichend genutzt, trotzdem wäre so eine Tasse schon schick im Schrank gewesen 😉

Der Empfang war herzlich, auch wenn man dem ein oder anderen die Arbeit der vergangenen Tage ansehen konnte 😉
Nach einer kurzen Orientierung, die Räumlichkeiten im Haus des Gastes sind wirklich übersichtlich, besuchte ich den Ioria-Box Workshop. Die Box über die größte Metropole in Lorakis wird aus mehreren Heften bestehen, die zusammen ca. 500 Seiten stark sein werden.
Auf die einzelnen Details aus den Workshops werde ich nicht eingehen, aber im Splittermond-Forum sind die Ergebnisse von Farnir und maggus festgehalten worden (Vielen Dank dafür!).
Damit war der Freitag für mich auch schon beendet und ich spazierte zur Ferienwohnung zurück.


Am Samstag stöberte ich erst einmal am Verkaufsstand. Natürlich gab es viele Splittermond-Produkte, aber auch die restlichen Werke des Uhrwerk-Verlag hatten es auf die Con geschafft 😉
In meiner Tasche landete „Jenseits der Grenzen“, die Spielhilfe zu den Feenwelten und der Abenteuerband „An den Küsten der Kristallsee“.
Bevor es dann zu dem Workshop von Splittermond ging, musste ich noch einen Halt bei den beiden Illustratoren Ben Maier und Florian Stitz machen. Ich mag es durch die Mappen von kreativen Menschen zu stöbern 🙂
In dem Workshop zu Splittermond wurde ein Einblick in die Planung des nächsten Jahres gegeben – und wenn es so klappt, wie sich alle Beteiligten das vorstellen, dann wird es ein Jahr mit vielen blauen Produkten 🙂

 

HausDesGastes


Nach einer kurzen Pause, die ich bei strahlendem Sonnenschein auf dem Deich genoss (am Freitag hatte es nur geregnet), ging es zu den Lorakischen Geschichten. Nach dem Workshop habe ich endlich die Regeln bzw. den Ablauf verstanden und wenn das Thema des nächsten Zyklus interessant ist, könnte ich mir eine Teilnahme gut vorstellen 🙂

Der Workshop zu „Eis und Dampf – Geheimnisse unter dem Eis“ bildete meinen Con-Abschluss. Ein sehr gemütlicher Workshop in dem mit Judith und Christian Vogt offen über den ersten Kampagnenband gesprochen wurde.

 

Am Sonntag musste ich leider schon zeitig den Rückweg antreten, so dass mir keine Zeit mehr für eine Spielrunde blieb, aber trotzdem war die HeinzCon, für mich, eine wirklich gelungene Veranstaltung.
Die Größe lässt eine gemütliche, familiäre Atmosphäre entstehen und wenn man aus einem Workshop auf den Sonnenuntergang im Meer blicken kann – Wunderbar! Was will man mehr?
Die „Urlaubscon mit Meerblick“ (Zitat Programmheft) hat mich beeindruckt und wird im nächsten Jahr sicherlich wieder auf der Con-Liste stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

One comment

  1. Papierheldin sagt:

    […] vergangenen Wochenende (10.03. – 12.03.2017) zog es mich, wie schon im letzten Jahr, in den Norden Deutschlands zur […]