[RPG-Blog-O-Quest] #012 September ’16 – Geld

rpg-blog-o-quest_logo3

In der monatlich erscheinenden RPG-Blog-O-Quest gibt es jeweils 5 Fragen rund um das Thema Rollenspiel.
Dieses Mal hat sich Greifenklaue, als kleinen Nachtrag zum August Karneval der Rollenspielblogs (Geld, Gold und Schätze), Fragen zum Thema „Geld“ ausgedacht.



1. Wie groß ist Dein durchschnittliches monatliches Rollenspielbudget (z.B. bezogen auf ein Jahr geteilt durch zwölf)?

Ohje, so genau mag ich lieber nicht darüber nachdenken wieviel Geld ich im Jahr in Rollenspiele stecke… auf einen Monat heruntergebrochen würde ich sagen um die 40 Euro.

Natürlich gibt es bei den Ausgaben Spitzen. Denn zu den größeren Cons erscheinen oft mehrere Sachen für die man Geld ausgibt, während die restlichen Monate wohl eher zum Sparen sind ;)


2. Wieviel gibst Du typischerweise für eine Sitzung aus und wo ist Deine Schmerzgrenze (z.B. für Essen, Knabbereien, Trinken, Anfahrt, Material, … – ich komm da mit Anfahrt und ggf. einer größeren Essensbestellung öfter mal auf 20 Euro.)?

Für Essen und Knabberkram zahle ich pro Sitzung um die 12 Euro.
Da wir meist sonntags ab 12 Uhr beginnen und erst gegen 22/23 Uhr enden ist der Hunger nämlich entsprechend groß ^^ Und eine Tüte Chips, bei sieben Personen, flugs leer ;D

Die Anfahrt erfolgt mit dem Töff, aber die paar Cent für den Sprit fallen bei mir nicht ins Gewicht.

Meine absolute Schmerzgrenze wäre wohl bei 25 EUR (Essen und Trinken) für einen Tag erreicht.


3. Für welche Art von RPG-Gimmicks würdest Du Geld ausgeben (z.B. im Rahmen eines Kickstarts, vielleicht magst Du aber auch die DSA-Notizbücher oder Cthulhu-Plüschies)?

Geld würd ich für T-Shirts/Pullis oder Leinenbeutel, auf denen Bilder z.B. aus den Regelwerken oder neu entworfene abgebildet sind, ausgeben.

Und auch eine gepuzzelte Landkarte von Aventurien würde sich sicherlich gut an der Wand machen :)


4. Bei DSA oder Earthdawn gab es zuletzt drei unterschiedliche Ausgaben: die saugünstigen Sparausgaben mit wenig Illus, die Normalausgabe und die teurere Sammlerausgabe, z.B. in (Pseudo)-Schlangenleder für Earthdawn. Welche Art Ausgabe bevorzugst Du für Dein Lieblingssystem, welche für ein System, welches Du mal eben ausprobieren möchtest? Und wo wir gerade dabei sind: Numenera hat es vorgemacht … Box oder Hardcover? Oder ganz anders?

Bei meinem Lieblingssystem würde ich auf keinen Fall auf die Illustrationen verzichten wollen, aber es muss auch keine Ledervariante sein. Schließlich mag ich das Buch nutzen und nicht nur im Regal anstarren ;)
Für ein System, das ich nur ausprobieren möchte, reicht mir auch eine Sparausgabe oder ein PDF das man ausdrucken kann. Gefällt mir das System, würde ich mir sowieso das Regelwerk kaufen ^^ Wobei ich die Hardcoverbücher schick finde, aber Softcovervarianten in DIN A5, wie bei Splittermond oder Shadowrun super platzsparend am Spieltisch und in der Tasche.

Boxen treffen eher nicht meinen Geschmack. Meist sind darin viele lose Heftchen oder Zettel und die habe ich schon zu Hauff um meinen Charakter zu verwalten ;D Da gebe ich lieber ein paar Euro mehr für gebundene Versionen aus.


5. Spendenaktionen im Rollenspiel, egal ob die Ulisses-Charity auf der Ratcon (via Nandurion), das Bundle of Holding oder Spendenbundle bei DriveThru / RPG Now – wie stehst Du dazu?

Ich gestehe, solche Spendenaktionen sind bisher völlig an mir vorbei gegangen o.O
Es ist meiner Meinung nach total in Ordnung, wenn ein Teil des Erlöses an eine wohltätige Organisation gespendet wird, aber ich würde eher nicht gezielt Rollenspielmaterial danach aussuchen.


Bonusfrage: Welches ist Dein größter Rollenspielschatz (egal, ob Buch, Box oder ultraseltener Würfel etc.)?

Mein größter Rollenspielschatz ist niemals im Handel erhältlich gewesen und für mich auch eine ganz besondere Erinnerung an einen wunderschönen Tag :)


Eine sehr gute Freundin hat zu unserer Hochzeit Rubinglanz, den langjährigen Begleiter meines DSA-Charakters und Dormra, den Vertrauten des DSA-Charakters meines Mannes genäht.

Und für diese beiden Unikate könnte ich sie noch immer knutschen! ♥


Die Regeln für den „RPG-Blog-O-Quest“

– An jedem Monatsersten stellen, in abwechselnder Reihenfolgen, Greifenklaue oder Würfelheld dem Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte, welche auf Blogs, in Podcasts und Vlogs oder Foren beantwortet werden können
– Jeder Monat erhält ein Hauptthema, um das sich die Fragen drehen
– Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten ist herzlich willkommen
– Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in Beiträgen benutzt werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.