[RPG-Blog-O-Quest] #018 März ’17 – Magie und Technik



In der monatlich erscheinenden RPG-Blog-O-Quest gibt es jeweils 5 Fragen rund um das Thema Rollenspiel und in diesem Monat widmet sich Greifenklaue der „Magie und Technik“.



1.) Magie und Technik im selben Setting _______________ _______________ ________________.

Magie und Technik im selben Setting machen, meiner Meinung nach, eine gute Mischung in einer zukunftsfähigen Welt. Außerdem kann mit beiden Schwerpunkten jeder Spieler sein Sahnestück herauspicken und bespielen.


2.) Ein abgestürztes UFO als Dungeon ______________ ________________ ______________.

Ein abgestürztes UFO als Dungeon wäre für mich mal etwas neues. Vielleicht ergibt sich so etwas einmal in unserem Dr. Who RPG. Jedoch stecken wir dort gerade in der Vergangenheit fest ;)


3.) Hast Du schonmal einen Roboter/Droiden/Cyborg gespielt und war das wie bei jedem anderen {N}SC oder hatte das eine besondere Note?

In den Genuss einen Roboter o.ä. zu spielen bin ich noch nicht gekommen, aber ich kann es mir aber sehr abwechslungsreich vorstellen. Gerade wenn Reparaturen nach einem Kampf anstehen, man sich vor Hacker-Angriffen schützen muss oder den vercyberten Zustand vielleicht vor seinen Gefährten verbergen mag.


4.) Was hältst Du von einem Ansatz wie bei Numenera, wo Technik zur Magie wird?

Von dem, was ich bisher über Numenera gehört und gelesen habe, klingt es nach einem durchaus spannenden Ansatz. Mit Technik die zur Magie wird lässt sich sicherlich einiges anstellen.
Die Frage, die ich mir bisher nur gestellt habe ist, ob die Charaktere nicht im längeren Spiel „zu viel“ Technik zur Verfügung haben?


5.) Was hältst Du von Magie {PSI/ die Macht} in SciFi-Settings?

Magie in SciFi-Settings, wie z.B. Shadowrun, finde ich einfach genial. Es macht Spaß die neue Technik zu bespielen, aber auch die Vorzüge der Magie zu genießen. Da, zumindest in Shadowrun, Charaktere die Magie wirken, sich nicht so sehr vercybern können, kann meiner Meinung nach auch kein „ich-kann-alles“-Charakter entstehen.


Außerdem gibt es eine Bonusfrage – diesmal wieder passend zum Karneval Rollenspiel und Bücher:
Welches war das letzte Buch, welches Dich rollenspielerisch beeinflußt hat, ohne ein Rollenspielbuch zu sein? Inwiefern hat es Dich beeinflußt?

Huff, gute Frage. Da ich recht viele Bücher lese, die sich um fantastische Themen drehen, kann ich gar nicht differenzieren, welches Buch mich worin beeinflusst hat. Im Endeffekt werden es viele kleine Dinge sein, die mich immer wieder beeinflussen.


Die Regeln für den „RPG-Blog-O-Quest“
– An jedem Monatsersten stellen, in abwechselnder Reihenfolgen, Greifenklaue oder Würfelheld dem Rollenspielvolk fünf Fragen/Lückentexte, welche auf Blogs, in Podcasts und Vlogs oder Foren beantwortet werden können
– Jeder Monat erhält ein Hauptthema, um das sich die Fragen drehen
– Jeder, der sich die Zeit nimmt, die Fragen zu beantworten ist herzlich willkommen
– Die “RPG-Blog-O–Quest” Logos dürfen selbstverständlich in Beiträgen benutzt werden


Sammlung aller Antworten zu „Magie und Technik“: RSP-Blogs Forum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 comments

  1. Greifenklaue sagt:

    Ich erinnere mich auf jeden Fall an eine Dr. Who-Folge, bei der ein abgestürztes Raumschiff wie ein Dungeon genutzt wurde inkl. hydroponischen Garten. War eine weinende Engel-Folge.

    • Papierheldin sagt:

      Ich glaube, ich weiß welche Folge du meinst :)
      Es ist sicherlich mal eine spannende Alternative zu den typischen Dungeons.