[Shadowrun – InCharacter] Doppelspiel

Inspiriert durch den Karneval der Rollenspielblogs „Wo wohnst du? – Die Gruppe und die Heimatbasis“ habe ich schon einmal einen kleinen Einblick in die Gedanken meiner Shadowrun 5 Elfe gewährt und da der aktuelle Auftrag ihre schauspielerischen Fähigkeiten, sowie ihre Geduld auf die Probe stellt, gibt es einen weiteren:



6:00 Uhr
„I’m walking on sunshine, whoa…“ meldet das Comlink.

Genervt versucht Tecon dieses uralte Lied auszublenden und zieht sich die Decke über den Kopf.
Kurz kehrt Stille ein, ehe der Song von neuem erklingt.
Grunzend schlägt die Elfe die Decke beiseite und drückt den Anrufer weg, um ein kurzes „ja, ja. Bin wach.“ an den Störenfried abzusetzen. Irgendwann… Irgendwann kommt die Rache Ramona.
Neidisch blickt Tec auf die neben ihr liegende Terasla, die sich gerade wieder in die Decke einrollt und leise schnarcht.

Verdammter Auftrag, verdammter Job. Wenn nicht so viel daran hängen würde, hätte ich den ganzen Scheiß schon hingeschmissen.
Regelmäßig 10 Stunden arbeiten und dann auch noch die perfekte Hausfrau mit zwei Kindern spielen. Wie macht das nur ein braver Bürger? Wie kann man so etwas jahrelang aushalten?
Es sind erst sieben Tage vergangen und ich will in meine Freiheit zurück. Mein Leben selbst bestimmen können.

Murrend schält sich das Spitzohr in die Uniform des Reinigungsdienstes und blickt in den Spiegel. „Guten Morgen Walburga“ sagt sie mehr zu sich selbst und streckt ihrem Spiegelbild die Zunge heraus.


Dann wollen wir mal herausfinden, an welcher Schwachstelle sich auf dem Forschungscampus die geforderten Daten entwenden und anschließend vernichten lassen.

Leise summend schlägt die Elfe die Wohnungstüre hinter sich zu und macht sich auf den Weg zur Arbeit:
„I’m on sunshine baby!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.